Themenabend „Räume des Ankommens – 3 Jahre danach“

Mittwoch, 10.10.2018 | Stadtlabor OPENmarx | 1030 Wien, Karl-Farkas-Gasse 1

19:00 Begrüßung und Einführung

Rudolf Scheuvens (Dekan der Fakultät für Architektur und Raumplanung und Initiator des future.labs) stellt den Ort „OPENmarx“ und seine Bedeutung als offene, interkulturelle Bildungslandschaft vor.

Buchpräsentation: „Flüchtlingsunterkunft Vordere Zollamtsstraße 7, Wien Mitte. Ein Massenquartier wird zum Haus der Möglichkeiten“, 496 Seiten, TU Verlag, Wien 2018
http://shop.tuverlag.at/de/fluechtlingsunterkunft?info=243

Die Herausgeberinnen Karin Harather, Renate Stuefer (TU Wien, Initiatorinnen und Leiterinnen des Lehr- und Forschungsprojekts DISPLACED) und Eliane Ettmüller (Heidelberg Centre for Transcultural Studies, ehem. Leiterin des VoZo – Flüchtlingsunterkunft Vordere Zollamtsstraße 7) stellen das Buch vor: Im Fokus stehen die kooperativen und solidarischen Kräfte, die es in der größten Wiener Flüchtlingsunterkunft möglich machten, von September 2015 bis zur Schließung des Quartiers im Juni 2016 beispielgebende „Räume des Ankommens“ zu etablieren.

Tischgespräche über die Zeit danach: „Sozial integrative Lern- und Möglichkeitsräume – wo stehen wir heute?“
Runde 1: Die ehem. MitarbeiterInnen des Wiener Roten Kreuzes Martina Burtscher (Hausleitung), Maria Grausam, Susita Fink und Thomas Radhuber im Gespräch mit Eliane Ettmüller
Runde 2: Die ehem. HausbewohnerInnen Dima Al Schaherr, Zohre Husseini, Jamshed Hashimi und Hamid Moayedi im Gespräch mit Nora Schuppler-Helf (Studentin, DISPLACED-Team)
Runde 3: Die InitiatorInnen von sozial integrativen Bildungsangeboten Ines Owuzu (VoZo-Kindegaten), Elisabeth Langer (VoZo-Deutschkurse), Astrid Podsiadlowski (Lernklub) und Matthias Roland (Maturaschule Roland) im Gespräch mit Karin Harather.

Offenes Diskussionsforum: „Welche Zukunftsräume wollen wir uns schaffen?“
Diskursiver Austausch, Ideenbörse, Vernetzung, …
Individuelle Erkundungsmöglichkeiten des stadträumlichen Experimentierfelds OPENmarx mit mobilem Studio.DISPLACED und verschiedenen räumlichen Settings. Architektur- und Raumplanungsstudierende der TU Wien arbeiten hier im Rahmen von Lehrveranstaltungen und in Co-working-Prozessen mit Asylsuchenden.
Gemeinsames Feiern mit Erfrischungen und kleinen Speisen, die als Koproduktion von geflüchteten Frauen und Studierenden in der OPENkitchen zubereitet werden.

21:00 Kino unter Sternen: „Ankommen. Mehr als ein Dach über dem Kopf“

Ein Film über das Leben in der Vorderen Zollamtsstraße 7 von Karin Macher und Renate Stuefer, Wien 2016

Dieser Themenabend ist Teil einer programmatischen Veranstaltungsreihe für OPENmarx, gefördert durch MA 7 – Stadtteilkultur und Interkulturalität.