Amila Sirbegovic

| Stadt- und Migrationsforschung, Öffentlicher Raum, Beteiligunsprozesse |

Architektin, Migrations- und Stadtforscherin arbeitet seit sieben Jahren in der Gebietsbetreuung im
17. und 18. Wiener Bezirk und arbeitet an der Schnittstelle von Stadtplanung, Migration und
Raumproduktion, wobei sie partizipatorische Projekte im öffentlichen Raum entwickelt und initiiert.
Sie ist Mitinitatorin des Stadtforschungsprojekts „Reisebüro Ottakringer Straße“. Sie schrieb ihre
Doktorarbeit zum Thema Migration und Stadt, Sichtbarkeit der transnationalen Identitäten im
öffentlichen Raum, woraus die Austauschplattform Shift the City entstand.
Sie ist Teil des Teachingsteams des Projektes „Displaced. Refugees and the City“, welches im
Rahmen des Urbanize Festivals 2015 in der Notschlafstelle in der Vorderen Zollamtstraße
stattfand.

Holen Sie sich jetzt die Raum-Expertise!

3 + 7 =