Neue Freiheiten, alte Zwänge?
Herausforderungen bei der Intergration von gefüchteten Frauen in Österreich

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF), das Land Niederösterreich, die Stadt St. Pölten sowie die Stadt Wiener Neustadt laden Sie herzlich am 22. Mai 2017 um 18:30 Uhr (Einlass 18:00 Uhr) zur Podiumsdiskussion „Neue Freiheiten, alte Zwänge? Herausforderungen bei der Integration von geflüchteten Frauen“ ein.

Es diskutieren:

Saïda Keller-Messahli, Präsidentin des Schweizer Forums für fortschrittlichen Islam und Trägerin des Schweizer Menschenrechtspreises 2016
Mag.a Martina Eigelsreiter, Leiterin des Büros für Diversität der Stadt St. Pölten
Elisabeth Cinatl, Psychotherapeutin, Geschäftsleiterin des Vereins wendepunkt (Frauenberatungsstelle und Frauenhaus) und der Frauenberatungsstelle KASSANDRA
Wrangha Poya, Dolmetscherin im Team Werte- und Orientierung, Österreichischer Integrationsfonds

Die Podiumsdiskussion wird von Nalan Gündüz moderiert.

Wann: Mo., 22. Mai 2017, Beginn: 18:30 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr)
Wo: Saal der Begegnung, Gewerkschaftsplatz 2, 3100 Sankt Pölten

Wir bitten um Anmeldung bis 15.05.2017.

Für interessierte Personen, die in der Flüchtlingsintegration aktiv sind, gibt es ein zusätzliches Workshopangebot zum Thema „Radikalismus und Extremismus“ mit Islamexpertin Saïda Keller-Messahli. Der eintägige Workshop findet an zwei Terminen (23. Mai in Wiener Neustadt ODER 24. Mai 2017 in St. Pölten, jeweils 09:00-16:00 Uhr) statt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte Frau Cara Luisa Heise, unter +43 2742 26527 – 103.

©Intgrationszentrum Niederösterreich